Kommunales Integrationszentrum des Kreises Höxter lädt ein
Schulungen für Ehrenamtler

Woche des bürgerschaftlichen Engagements:

Im September findet die 16. Woche des bürgerschaftlichen Engagements statt. Auch das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Höxter beteiligt sich wieder an dieser bundesweiten Aktionswoche mit zwei kostenlosen Schulungen. Dabei geht es am 14. September um das Thema „Trauma und Ehrenamt“ und am 16. September um dem Umgang mit Diskriminierungserfahrungen. Beide Veranstaltungen finden in der Aula der Höxteraner Kreisverwaltung statt. Anmeldungen sind bis zum 28. August möglich.


„Viele Menschen im Kreis Höxter ist es zu verdanken, dass wir ein ausgesprochen gutes gesellschaftliches Klima und kulturelle Vielfalt haben. Sie engagieren sich ehrenamtlich in den vielen Vereinen und Initiativen. Unser diesjähriger Beitrag zur bundesweiten Aktionswoche trägt das Motto ‚Engagement macht stark‘. Damit möchten wir die engagierten Menschen bei ihrer wichtigen Arbeit unterstützen“, erklärt Kreisdirektor Klaus Schumacher.
Zur Woche des bürgerschaftlichen Engagements lädt das Kommunale Integrationszentrum zu diesen Schulungen ein:

• „Trauma und Ehrenamt“
Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler haben häufig Kontakt mit traumatisierten Geflüchteten. Im Workshop wird über die Entstehung und Bedeutung von Traumafolgestörungen gesprochen sowie über die Aspekte, die man im ehrenamtlichen Engagement kennen und berücksichtigen sollte. Es wird anhand der von Teilnehmenden mitgebrachten Fallbeispiele über Lösungsansätze, Haltungsfragen und Selbstschutz diskutiert.
Referentin: Martin Strätling, Diplom-Sozialarbeiter und Traumaspezifischer Fachberater
Termin: Montag, 14.09.2020, von 17 Uhr bis 20 Uhr
Ort: Aula der Kreisverwaltung, Moltkestraße 12 in 37671 Höxter

• „Umgang mit Diskriminierungserfahrungen“
Rassismus und Diskriminierung führen zur Benachteiligung von Personen oder Gruppen. Wie können wir Rassismus und Diskriminierung erkennen und wirksam reagieren? Welche Gesetze schützen Menschen vor Benachteiligung? In diesem Workshop soll es genau um diese Fragen gehen: Wie erkenne ich Diskriminierung? Wie kann ich Betroffenen helfen sich gegen diese zu wehren?
Referent: Matthias Zimoch, Koordinator Servicestelle Antidiskriminierungsarbeit Paderborn
Termin: Mittwoch, 16.09.2020, von 17 Uhr bis 20 Uhr
Ort: Aula der Kreisverwaltung, Moltkestraße 12 in 37671 Höxter

Die beiden Schulungen sind kostenlos, allerdings sind aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl Anmeldungen bis zum 28. August erforderlich. „In der Aula der Kreisverwaltung Höxter ist ausreichend Platz, um die derzeit geltenden Abstandsregelungen einhalten zu können“, erklärt Filiz Elüstü, Leiterin des Kommunalen Integrationszentrums. Jedoch bittet sie alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer darum, einen Mund-Nasen-Schutz mitzubringen.
Als Ansprechpartnerinnen helfen Anna Kröger (05271/965-3609 oder per E-Mail an a.kroeger@kreis-hoexter.de) und Alexandra Schodrowski (05271/965-3621 oder per E-Mail an a.schodrowski@kreis-hoexter.de) vom Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Höxter gerne weiter.
Die Veranstaltungen rund um die Woche des bürgerschaftlichen Engagements werden gefördert und unterstützt von den NRW Landesministerien für Schule und Bildung sowie für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration.

Demokratie fördern und Werte bilden
Für die kommenden Monate hat sich das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Höxter das Schwerpunktthema „Demokratieförderung und Wertebildung“ gesetzt. Hierzu sind verschiedene Veranstaltungen geplant. Unter anderem wird im nächsten Jahr die Internationale Woche gegen Rassismus vom 15. bis 28. März 2021 im Kreis Höxter durchgeführt. „Weitere Ideen und Anregungen zur Mitgestaltung sind jederzeit erwünscht. Melden sie sich gerne bei uns“, bittet Filiz Elüstü. Weitere Informationen und Ansprechpartner gibt es auf der Internetseite www.integration.kreis-hoexter.de.

Bildunterzeile:
Laden zur Woche des bürgerschaftlichen Engagements ein: Kreisdirektor Klaus Schumacher (vorne r.) gemeinsam mit (v.l.) Filiz Elüstü, Anna Kröger und Alexandra Schodrowski vom Kommunalen Integrationszentrum sowie Dominic Gehle, Leiter der Abteilung Bildung und Integration des Kreises Höxter. Angeboten werden zwei kostenlose Schulungen für ehrenamtlich Aktive. Foto: Kreis Höxter