Ein Thermenbesuch in Zeiten von Corona – Wie sieht es in der Bad Driburg Therme aus?

Bad Driburg. Die dunkle und kalte Jahreszeit rückt immer näher. Nun zieht es uns Menschen eigentlich wieder in die indoor Aktivitäten wie Kinos, Bowlincenter, Restaurants, etc. und in die Thermalbäder. Zeit, um einmal bei der Bad Driburg Therme nachzufragen, wie es so in Zeiten von Corona aussieht. Wir haben 5 Fragen an Frau Seemer, Geschäftsführerin der Bad Driburg Therme, gestellt. Hier haben wir für euch unser kleines Interview.


Frage:  Wie zufrieden sind Sie aktuell mit den Besucherzahlen nach der Wiedereröffnung der Bad Driburg Therme?


Frau Seemer: Wir sind froh und glücklich, dass uns die Gäste nach der Wiedereröffnung am 10.07.2020 die Treue halten. Bisher kommen wir den Besucherzahlen gut zurecht, wir dürfen gleichzeitig 100 Personen im Bad/Saunabereich aufnehmen.


Frage: Haben Sie Probleme mit der Umsetzung der Hygienemaßnahmen oder halten sich die Besucher der Therme an die Anweisungen?


Frau Seemer: Grundsätzlich halten sich alle Gäste an die Hygienemaßnahmen und haben auch Verständnis für die Maßnahmen.

Frage: Können wieder alle Angebote in der Bad Driburg Therme wahrgenommen werden oder gibt es Einschränkungen?

Frau Seemer: Es gibt noch Einschränkungen, so können wir bis auf Weiteres keine Wassergymnastikkurse, keine Massagen und keine Kosmetikbehandlungen anbieten. Im Bad-Saunabereich gelten auch die 1,5m Abstandsregeln. In den einzelnen Schwitzkabinen sind die entsprechenden Hinweise in Form eines sog. „Schlappenparkplatz“ aufgestellt. So kann jeder Gast sich orientieren. Die Aufgüsse haben wir etwas verändert, das übliche Verwedeln ist z. Zt. noch nicht wieder erlaubt. Wir schaffen aber mit Klangschalen und verschiedenen Klangspielen eine sehr ruhige Atmosphäre, dabei werden Duft und Wärme sanft im Raum verteilt. Eine Entschleunigung der besonderen Art. Die Saunen haben alle 80°C und höher, die Dampfbäder müssen leider noch ausbleiben. Leider dürfen wir z. Zt. auch keine Bademäntel oder Saunatücher verleihen.


Frage: Sie haben während der Schließung durch Corona im Frühjahr viel in die Bad Driburg Therme investiert. Über welche Neuerung sind Sie besonders stolz?


Frau Seemer: Wir konnten im Frühjahr den geplanten Austausch des neuen Filters vornehmen. Die Planungen waren bereits im Herbst 2019 angefangen. Auch während der Corona-Schließung konnten wir diese Maßnahme reibungslos durchführen. Besonders stolz bin auf unsere Mitarbeiter/innen. Alle haben nach dem 13.03.2020 tatkräftig mit angefasst, es wurde viel gestrichen und renoviert.
Das Thermen-Cafe ist ebenfalls ohne Einschränkungen geöffnet. Die schöne Aussenterrasse ist überdacht und kann jederzeit von den Gästen (ohne Thermenbesuch) genutzt werden.


Frage: Haben Sie Bedenken,  wenn die  Grippezeit wieder startet oder ist die Bad Driburg Therme auf diese Situation gut vorbereitet.


Frau Seemer: Ich denke, wir sind mit den bisherigen Abstands- und Hygieneregeln bereits sehr gut aufgestellt. Aber jeder Gast sollte sich auch verantwortungsvoll verhalten und nicht mit Grippe /Fieber  die Therme besuchen, aber das war auch in der Vergangenheit so.


Wir bedanken uns für das kurze Interview und hoffen, dass alle gesund bleiben und wünschen allen Besuchern der Bad Driburg Therme einen wunderschönen, erholsamen Aufenthalt.

Banner Badeschuh-Parkplatz /  Flyer DL Hinweise